Logo

Case Management bei komplexen Fragestellungen

Reintegration nach individuellem Bedarf

Ziel des Case Management ist die Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit, Integration am Arbeitsplatz und Verhinderung von Invalidität. Das Case Management von procedere ist spezifisches Verfahren zu koordinierten Bearbeitung komplexer Fragestellungen.

 

Das Case Management ist ein systematisches Verfahren, ein auf Unterstützung, Koordination und Kooperation angelegter Prozess.

 

Es wird ein individueller und zielorientierter Unterstützungsprozess initialisiert, bei dem die Case Managerin über einen bestimmten Zeitraum für die Koordination zuständig ist.

 

Das Case Management zeichnet sich durch eine ressourcenorientierte Haltung gegenüber den Mitarbeitenden aus.
Die Autonomie der Betroffenen Person wird respektiert und die Entfaltung des eigenen Potenzials unterstützt und gefördert.

 

Wo kann Case Management eingesetzt werden?

  • überall dort, wo für die Koordination der Leistungserbringung und  die Kooperation unter den Leistungserbringenden effektivere und effizientere Ergebnissen angestrebt werden
  • bei Fallführungsmandaten, in welchen eine systematische und zielorientierte Vorgehensweise erforderlich ist

Nutzen für Ihr Unternehmen

  • Nachhaltige und ganzheitliche Reintegration (gesundheitlich, sozial, beruflich)
  • Vermeidung von Invalidität
  • Effiziente, effektive Arbeitsweise
  • Vermeidung eines Anstiegs der Versicherungsprämie
  • win-win Situation für Mitarbeitende, Arbeitgeber und Versicherer

Ihre Fachperson im BZO:

Einzelcoaching / Fachcoaching Claudia Meschi